• Programmpunkt StartUp-Förderung

StartUp-Förderung

Die Gründung eines eigenen Unternehmens während oder nach dem Studium ist eine attraktive Karriere-Alternative. Eigene Ideen verwirklichen, selbst Chef sein, unmittelbar vom Erfolg der Unternehmung profitieren, aber auch das Risiko tragen – Gründen ist spannend!

Fest steht aber auch: StartUps sind nicht das Schlaraffenland, zu dem sie gerne stilisiert werden. Wer mit unrealistischen Vorstellungen in die Existenzgründung geht, riskiert eine harte Bruchlandung. Eine gute Geschäftsidee ist längst nicht alles, ein knappes Drittel der neu gegründeten Unternehmen scheitert schon in den ersten drei Jahren.

Wir wissen, was euch antreibt und wo die Knackpunkte liegen: Das heutige Medienunternehmen UNICUM, das Namensgeber unserer Stiftung ist, begann vor über 30 Jahren selbst als studentisches StartUp.

Deshalb möchten wir Studierenden und jungen Hochschulabsolventen beim Start in die unternehmerische Selbstständigkeit zur Seite stehen. Unser Ziel ist es, angehenden StartUp-Gründern zu einer überlegten, tragfähigen Verwirklichung ihrer Geschäftsidee zu verhelfen.

Ab dem Frühjahr 2017 bieten wir Seminare für Existenzgründer an, die den wirklich wichtigen Fragen des Gründens nachgehen – neben Businessaspekten kommt es beim Gründen nämlich vor allem auf die eigene Persönlichkeit an. Die Themen im Einzelnen:

  • Bin ich ein Unternehmertyp?
  • Was ist eine gute Geschäftsidee?
  • Wie sieht meine Lebensplanung aus und wie steht mein soziales Umfeld zur geplanten Gründung?
  • Gründe ich alleine oder mit Partnern? Wie baue ich ggf. ein Team auf?
  • Wie viel Eigenkapital brauche ich und wie viele Anteile bin ich bereit abzugeben?
  • Ziele ich mit meinem StartUp auf schnelles Wachstum oder auf eine nachhaltige Entwicklung?
  • Welche Risiken gehe ich mit einer Gründung ein? Wie risikobereit bin ich überhaupt?