• Wir unterstützen junge Menschen bei ihrer Persönlichkeitsentwicklung.

Persönlichkeitsentwicklung

Was treibt mich an und wohin zielt mein Lebensentwurf? Wie wirke ich auf andere und inwieweit muss ich mich anpassen, um überzeugen zu können? Gerade junge Menschen kennen diese Fragen – und werden darin auf ihre noch im Wachsen befindliche Persönlichkeit verwiesen. Persönlichkeit ist das, was uns als Individuen ausmacht: Werte und Überzeugungen, Erwartungen und Einstellungen, Verhaltensweisen. In weiten Teilen ist sie nichts Naturgegebenes, sondern entwickelt sich mit der Zeit – und sollte von jedem aktiv gestaltet werden. Persönlichkeitsentwicklung zahlt sich aus.

Denn: Eine gut ausgebildete Persönlichkeit ist der beste Kompass, deckt die eigenen Talente auf und ermöglicht ein selbstbewusstes, gewinnendes Auftreten. Persönlichkeit wird so zu einem entscheidenden Faktor, wenn es etwa darum geht, als Abiturient ein Studienfach zu wählen, als Studierender ein Berufsbild zu erschließen, sich als junger Hochschulabsolvent auf dem Arbeitsmarkt zu behaupten.

Die UNICUM Stiftung möchte zur Persönlichkeitsentwicklung junger, gebildeter Erwachsener beitragen. Unser Ziel: Abiturienten, Studierende und junge Hochschulabsolventen anleiten, auf ihrem Weg in den Beruf die eigene Persönlichkeit greif- und nutzbar zu machen. Unsere Agenda:

      • Horizonte erweitern, neugierig bleiben. Ein weiter Horizont hilft, Zukunftsperspektiven zu entdecken oder sich vorhandener Prioritäten bewusst zu werden. Neugier ist die beste Triebfeder für Weiterentwicklung. In- und Auslands-Exkursion bieten sich an, um neue Eindrücke, ungewohnte Perspektiven und exklusive Einblicke zu erhalten. Ziel kann die bisher abstrakte EU-Institution oder die sonst unzugängliche Konzernzentrale des Global Players sein, aber auch das mondäne Kunstfestival oder das innovative Forschungszentrum.

      • Austausch pflegen, sich orientieren und abgrenzen. Der Austausch mit anderen inspiriert, regt zum Hinterfragen eigener Handlungsmuster an, eröffnet unerwartete Chancen. Man trifft auf Gleichgesinnte und Identifikationsfiguren, nimmt durchaus auch Abgrenzungen vor. Die junge, gebildete Generation kann in dieser Hinsicht sehr vom Dialog mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur profitieren: Spannende Biografien werden nachvollziehbar, ein großer Schatz an beruflicher und menschlicher Erfahrung nutzbar, eigene Lebensentwürfe lassen sich am Werdegang der Gesprächspartner kritisch überprüfen.

      • Den eigenen Kompass eichen, authentisch sein. Persönlichkeit muss ergründet, geschärft und authentisch vertreten werden. Dass das gelingt, ist alles andere als selbstverständlich. Deshalb ist es wichtig, jungen, gebildeten Erwachsenen gezielte Hilfestellungen für das Erschließen und das Ausspielen der eigenen Persönlichkeit zu geben: Ziel- und Wertevorstellungen identifizieren und priorisieren, eigene Stärken und Schwächen herausarbeiten, Alleinstellungsmerkmale entdecken, sich selbst überzeugend und authentisch präsentieren – die Agenda für professionelle Persönlichkeitstrainings ist unerschöpflich.